Geschichte

vom Unternehmen Karl Leitinger in Schwanberg

Hier finden Sie einen Überblick über die Geschichte des Unternehmens Karl Leitinger in Schwanberg.

  • 1958

    Gründung des Unternehmens durch Karl Leitinger sen.
    Hauptaufgabe war der Beginn des Torfabbaus am Hochmoor in Garanas, welches als Pflanzmaterial und zwischenzeitlich auch als Einstreu verwendet wurde. In den ersten 15 Jahren bis zur Eröffnung des Moorbades in Schwanberg wurde der Hochmoortorf bis Wien und in den oberitalienischen Raum verkauft, dadurch konnten bis zu 12 Mitarbeiter beschäftigt werden.

  • 1973

    Beginn der Lieferungen des anerkannten Heilmoores an das Moorbad Schwanberg für medizinische Anwendung (Moorbreibäder, Moorpackungen etc.). Durch die Umstrukturierung wurde viel weniger des Rohstoffs abgebaut und die Mitarbeiterzahl gesenkt, jedoch waren lange Transporte überflüssig geworden, weil das Moorbad nur ca. 15km entfernt vom Moorvorkommen angesiedelt wurde. Außerdem war der Verwendungszweck dadurch sinnvoller folglich stellten sich die Heilerfolge ein.

  • 1990

    Übernahme des Unternehmens durch Karl Leitinger jun.

  • 1991

    Erweiterung des Aufgabenbereichs um das Handelsgewerbe

  • Seit 1994

    Ab nun wurden auch Transporte für Dritte durchgeführt um den eigenen Fuhrpark besser auszunützen.

    Die derzeitige Firmenstruktur gliedert sich in drei wesentliche Bereiche:

    • 1. Abbau und Zustellung des Heilmoores als Exklusivlieferant an das Moorbad Schwanberg
    • 2. Weiterverarbeitung des anfallenden Rohtorfs zu Moorerde, Fasertorf, Blumen- bzw. Gartenerde und Vertrieb der selben
    • 3. Sämtliche Transporte von Schüttgütern bis 61m³ Volumen und Stückgüter im nationalen Verkehr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und seien Sie immer auf dem neusten Stand!



Nach oben